O&O Baukunst

Vor vielen Jahren waren sie berühmt für ihre architektonische Konzeptkunst, heute macht beide ihre kunstvolle Architektur berühmt. Manfred und Laurids Ortner arbeiteten in den 1970er Jahren gemeinsam mit Günther Zamp Kelp in der weltweit bekannten Gruppe Haus-Rucker-Co, die in ihren Projekten mit der räumlichen Wahrnehmung experimentierte. Die Gedanken und Grundsätze ihrer damaligen Erfahrungen fließen heute in ihre architektonischen Arbeiten ein. Nach mehr als 30 Jahren gemeinsamer Leitung ihres Architekturbüros, arbeiten die Brüder gern die „ungreifbaren und lebendigen Eigenschaften“ in ihre Werke ein. Denn, „wenn jemand von Atmosphäre, von Energie der Stadt spricht, so spricht er von der Baumasse, die im Hintergrund die Dinge davor zum tanzen bringt.“ Manfred und Laurids Ortner haben zahlreiche Gebäude und Ensembles in Deutschland, Österreich und anderen Ländern errichtet. Eines der bekannteste darunter ist das Museumsquartier in Wien.